Vorstellungsgespräch: Tipps für das richtige Outfit Damen

Diese Situation hat wohl schon jeder von uns erlebt. Man ist zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen worden! Neben Fachwissen, Freundlichkeit und Erfahrung möchte man aber auch optisch einen guten Eindruck hinterlassen. In diesem Post beschäftigen wir uns also mit dem Thema Vorstellungsgespräch: Tipps für das richtige Outfit Damen. So stelle ich mir z.B. immer wieder die Frage: Hose oder Rock? Hohe Schuhe oder flache Schuhe? Komplett schwarz oder Mut zur Farbe?

Vorstellungsgespräch: Tipps für das richtige Outfit Damen

Beim Vorstellungsgespräch: Tipps für das richtige Outfit Damen gilt die Faustregel:

Obenrum:

Bluse/Blazer oder Kleid

Untenrum:

Anzughose oder Rock

Schuhe:

schlichte Ballerinas oder Pumps

Beim Rock bzw. Kleid sollte der Saum stets das Knie bedecken. Mit den Klassiker schwarzes Kostüm/Hosenanzug mit weißer Bluse ist man bei konservativen Firmen immer auf der sicheren Seite. Ansonsten kann ein wenig Mut zur Farbe aber auch nicht schaden. Anzüge oder Kostüme in blau, braun, beige oder grau sind durchaus in Ordnung. Ein klassisches Kostüm kann z.B. auch mit einer farbigen Bluse aufgepeppt werden und so Sympathien einbringen. Ein vielfältiges Angebot an Business Kostümen sowie hochwertige Blazer findet ihr bei Peter Hahn. Weiter sollte die Kleidung nie zu eng sein und ebenso sollte ein tiefer Ausschnitt vermieden werden. Diese Richtlinien führen immer wieder auf das selber Motto zurück:

Weniger ist mehr

So sind dezentes Make Up, dezenter Schmuck und dezente Farben das A und O.

Beim Thema Haare gilt: aus dem Gesicht! Mit einem Zopf wirkt man Studien zufolge angeblich seriöser. Aber auch offenes Haar ist ok, so lange es gepflegt ist und nicht im Gesicht hängt.

Vorstellungsgespräch: Tipps für das richtige Outfit Damen

Vorstellungsgespräch: Tipps für das richtige Outfit Damen

Dabei kann man jedoch nicht alles pauschalisieren. Bei einem Vorstellungsgespräch in einer Bank oder einer Versicherung herrscht klar ein anderer Dresscode als beispielsweise im Tourismus oder sozialen Organisationen. Auf der anderen Seite spielt auch die Position, auf die man sich bewirbt, eine Rolle. Von einer Führungsposition wird in jeder Hinsicht ein anderes Auftreten erwartet, als von einem einfachen Mitarbeiter. Auf der anderen Seite gibt es aber auch den schönen Spruch „Kleide dich für den Job den du willst, nicht für den, den du hast“. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man selbst optisch nicht unbedingt zu professionell und nicht zu sehr gestylt auftreten sollte. Bei einem Vorstellungsgespräch sitzt in den meisten Fällen deinen zukünftiger Vorgesetzter vor dir. Wenn du zu chic bist, könnte diese/r eingeschüchtert werden.

Ich bin davon überzeugt, dass die Optik bei einem Vorstellungsgespräch eine wichtige Rolle spielt. Angeblich werden schöne Menschen bevorzugt eingestellt. Aber auch hier kommt es wieder ganz drauf an. Genauso kann es vorkommen, dass unattraktivere Bewerber bevorzugt werden. Am Ende ist das Aussehen nie das wichtigste. Neben Erfahrung und Kompetenz ist wohl das wichtigste, dass man ins Team passt und dass sich der zukünftige Vorgesetzte eine Zusammenarbeit vorstellen kann.

Vorstellungsgespräch: Tipps für das richtige Outfit Damen

Du magst vielleicht auch

9 Kommentare

  1. Ich finde es immer super schwer zu sagen, was man pauschal zu einem Vorstellungsgepräch anziehen sollte. Auf jeden Fall immer dem Job angemessen und so wie man sich am wohlsten fühlt. Dann strahlt man auch direkt eine ganz eine Sicherheit aus. Deinen Look finde ich auf jeden Fall echt super gerade dein Mut zur Farbe gefällt mir.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.