Wie die Armbanduhr zum Trend-Piece wurde – mit Nordgreen Watches

Armbanduhren wie Nordgreen Watchessind heut zu Tage das absolute Trend-Piece. Man sieht die Handgelenke von Bloggern und Influencern nicht mehr ohne sie: die Armbanduhr. Während man auf jeglichen Schmuck verzichten kann, ist die Armbanduhr jedoch immer mit dabei. Sie ist nicht nur chic und modisch, sondern eben auch nützlich und ein Helfer im Alltag.

Wie die Armbanduhr zum Trend-Piece wurde - Nordgreen Watches

Aber seit wann tragen die Menschen eigentlich eine Uhr mit sich?

Im 15. Jahrhundert erschien die erste Taschenuhr. Ihr erinnert euch sicher an die klassische Taschenuhr: eine Uhr an einer Kette, die von Männern in der Hosen- oder Jackentasche getragen wurde oder von Frauen an einer Kette um den Hals oder der Taille. Die erste Armbanduhr wurde schließlich im Jahr 1810 entworfen und zwar für keine geringere als Caroline Murat, Schwester Napoleons und Königin von Neapel.

Erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts setze sich die Armbanduhr durch. Während bzw. nach dem ersten Weltkrieg stellten die Soldaten und Offiziere fest, dass eine Taschenuhr zu unpraktisch war und eine Uhr direkt am Handgelenk praktisch in jedermanns Alltag integriert werden konnte.

Die erste elektronische Armbanduhr mit Miniaturquarz entstand erst Ende der 60er Jahre in der Schweiz, gefolgt von der ersten digitalen Armbanduhr mit LED-Anzeige, welche 1970 folgte.

Wie die Armbanduhr zum Trend-Piece wurde - Nordgreen Watches

Ich habe in meinem Leben bereits einige Uhren-Trends mitgemacht. Seit Ende letzen Jahres stehen schlichte, klassische Armbanduhren ganz oben auf meiner Wunschliste. Zu diesem neuen, minimalistischen Trend zählen auch die Armbanduhren von Nordgreen.

Entworfen werden die Uhren vom bekannten Designer Jakob Wagner in Kopenhagen und stehen für typisches skandinavisches Design: minimalistisch, zeitlos, modisch und klassisch zugleich. Nordgreen Watches sind für Frauen ebenso wie für Männer erhältlich, da sie in verschiedenen Größen, Farben und mit unterschiedlichen Armbändern angeboten werden, welche nach Geschmack ausgetauscht werden können.

Meine „Infinity“ in roségold wurde von der Natur inspiriert. Chef Designer Jakob Wagner wollte mit der „Infinity“ die Unendlichkeit mit der Evolution der Natur verbinden und dabei auf die Komplexität unserer modernen Gesellschaft verzichten. Mit dem schlichten Design liegt der Fokus auf dem Wesentlichen: der Zeit.

Wie die Armbanduhr zum Trend-Piece wurde - Nordgreen Watches

Wie die Armbanduhr zum Trend-Piece wurde - Nordgreen Watches

Wie die Armbanduhr zum Trend-Piece wurde - Nordgreen Watches

Eine besondere skandinavische Eigenschaft, welche Nordgreen mit sich bringt, ist der Sinn für Nachhaltigkeit.
Mit Nordgreen kann nämlich jeder Kunde soziale Verantwortung übernehmen. Für jede verkaufte Uhr untersstützt Nordgreen ein soziales Projekt im Bereich Bildung & Umwelt. Auf der Rückseite der Uhr befindet sich eine individuelle Seriennummer,
die der Kunde auf der Website eingeben kann und schließlich selbst entscheidet, welchen Guten Zweck er unterstützen mag. Für den Kunden kommen keine Extrakosten dazu,
diese Spende ist bereits im Kaufpreis enthalten. Der Kunde kann zur Zeit entscheiden mit seiner Uhr folgende drei Dinge zu spenden:
1) 2 Monate sauberes Wasser an eine Person in Zentralafrika
2) 2 Monate Bildung für ein Kind in Indien
3) Schützung von 50qm Regenwald in Latein Amerika

Mit dem Code JANINALOVES erhaltet ihr übrigens 20% Rabatt auf euren Kauf bei Nordgreen 🙂

Wie die Armbanduhr zum Trend-Piece wurde - Nordgreen Watches

Wie die Armbanduhr zum Trend-Piece wurde - Nordgreen Watches

*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links

*Die Uhr wurde mir kostenlos von Nordgreen zur Verfügung gestellt

Wie die Armbanduhr zum Trend-Piece wurde – Nordgreen Watches

Janina

Hallo, ich bin Janina von Janinaloves.com. Wenn dir dieser Post gefallen hat, hinterlasse doch gerne einen Kommentar oder folge mir via:

Du magst vielleicht auch

4 Kommentare

  1. Ich bin kein Schmuckfan, aber meine Armbanduhr kommt auch immer mit 😉 Als 10jährige fand ich richtig klobige Digitaluhren toll, mittlerweile bevorzuge ich auch schlichte Modelle 😉 Ich mag die Uhren von DW, nicht zu teuer aber tolle Qualität und in vielen Farben erhältlich. Ich hab auch einige, die ich je nach Outfit trage 😀 So eine Taschenuhr um den Hals wäre aber auch mal ein cooles Accessoire, das ich sogar tragen würde!
    glg Irina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.