Pony Puffin Tutorial & Erfahrungsbericht

Pony Puffin Tutorial & Erfahrungsbericht

Der Pony Puffin wurde durch die VOX Fernsehsendung „Die Höhle der Löwen“ bekannt und ging nach der TV Ausstrahlung durch die Decke. Ständig war er ausverkauft,sogar online. Zufällig habe ich neulich bei DM den Original Pony Puffin entdeckt und musste ihn einfach mitnehmen und testen.

Bye, bye mickriges Zöpfchen und hallo formvollendeter Pferdeschwanz

verspricht die Verpackung. Das kleine Plastikstück soll dem Pferdeschwanz folgendes bieten:

  • mehr Fülle
  • mehr Umfang
  • mehr Push Up
  • starken Halt
  • unsichtbar
  • innovative Oberfläche

In diesem Blogpost Pony Puffin Tutorial & Erfahrungsbericht zeige ich auch meinen persönlichen Vorher/Nachher Vergleich, sowie ein hilfreiches Tutorial. Ich wusste zunächst auch erstmal gar nicht genau, wie man den Pony Puffin in die Haare einarbeitet und musste selbst zuerst googeln. Hier zeige ich euch, wie ihr Schritt für Schritt mit dem Pony Puffin einen Pferdeschwanz zaubern könnt. Wichtig ist hauptsächlich, dass ihr euch erstmal einen halben Pferdeschwanz (Half Up) macht. Der Pony Puffin wird unter den ersten halben Pferdeschwanz gelegt. Anschließend bindet ihr eure restlichen Haare zusammen mit dem Pony Puffin und dem halben Pferdeschwanz zu einem ganzen Pferdeschwanz.

Pony Puffin Tutorial & Erfahrungsbericht

Pferdeschwanz mit Pony Puffin aus der seitlichen Ansicht:

Pony Puffin Tutorial & Erfahrungsbericht

Pferdeschwanz mit Pony Puffin von hinten:

Pony Puffin Tutorial & Erfahrungsbericht

Hier seht ihr nun den direkten Vorher/Nachher Vergleich:

Pony Puffin Tutorial & Erfahrungsbericht

Es ist so gut wie offensichtlich: ja, mein Pferdeschwanz ist besonders ums Zopfgummi herum dicker. Ansonsten sieht man keinen gravierenden Unterschied, wie ich finde. Der Pony Puffin macht zumindest bei meinen Haaren nur einen minimalen Unterschied. Ich habe „normales“ Haar, es ist weder besonders dick, noch besonders dünn. Ich kann mir gut vorstellen, dass der Pony Puffin bei Leuten mit dünnem Haar einen größeren Unterschied macht im Vorher/Nachher Vergleich.

Gehen wir nun nochmal auf die am Anfang genannten Punkte und Versprechungen der Verpackung ein:

Was bietet der Pony Puffin?

  • mehr Fülle: ja, zumindest am Zopfgummi
  • mehr Umfang: ja, auch am Zopfgummi
  • mehr Push Up: ja, im oberen Bereich des Pferdeschwanz
  • starken Halt: ja, über den Halt bin ich positiv überrascht und sehr zufrieden. Der Pony Puffin verleiht eine zusätzliche Stütze, der Pferdeschwanz ist nicht so schwer und die Haare ziehen nicht so sehr an der Kopfhaut
  • unsichtbar: jein, der Pony Puffin ist durchsichtig, es kann jedoch sein, dass er hin und wieder an einigen Stellen durchschimmert
  • innovative Oberfläche: joa…

Insgesamt fällt meine Bewertung eher gut aus. Ich finde für mich persönlich allerdings, dass sich die knapp 12€ für mich nicht wirklich gelohnt haben 🙂

[AFFILIATE LINK] Wenn ihr jetzt neugierig geworden seid und den Pony Puffin selbst ausprobieren wollt, könnt ihr ihn hier direkt kaufen:

Pony Puffin Pony Puffin Crystal Styling-Tools 1.0 st

Pony Puffin Tutorial & Erfahrungsbericht

Pony Puffin Tutorial & Erfahrungsbericht

DIY: Balayage Ombré zu Hause selber machen für 5€

Du magst vielleicht auch

6 Kommentare

  1. Ein toller Beitrag und eine hilfreiche Review 🙂
    Den Pony Puffin kenne ich durch die Show und hätte nicht gedacht, dass er so erfolgreich sein wird. Ich habe ihn auch letztens bei dm entdeckt, jedoch bin ich noch unschlüssig, ob ich mir den kleinen Helfer kaufen soll.
    Wünsche dir noch einen tollen Tag!
    xx Katha
    showthestyle.blogspot.com

  2. Liebe Janina,

    ich habe die Vorstellung des Pony Puffins in der Höhle der Löwen gesehen und fand das Produkt eigentlich auch ganz cool. Nur da ich von Natur aus sehr dicke Haare habe, lohnt es sich für mich wahrscheinlich gar nicht. Aber eine Freundin hat so einen zu Hause und die ist total happy damit. 🙂

    Deine Vorstellung finde ich jedenfalls super. 🙂

    Liebe Grüße,
    Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.