Darum lieben wir diese Saison Fake Fur! ❤

Darum lieben wir diese Saison Fake Fur! ❤

Fake Furs sind aus den Kleiderschränken von Fashionistas nicht mehr wegzudenken! Was hat den Kunstpelz zum absoluten Trend Piece gemacht? Nicht nur zahlreiche Proteste gegen Echtpelz und seine Trägerinnen (Naomie Campbell) trugen zum Hype um Fake Fur bei. Auch die Qualität des Kunstpelz ist in den letzten Jahren gestiegen. Große Modedesigner wie Stelly McCartney brachten nachhaltige Fellmäntel auf den Laufsteg. Immer mehr Designer, u.a. Gucci, schließen sich dem Trend nun an. Es waren It-Girls wie Alexa Chung oder Poppy Delevigne, die zeigten, wie sich Fake Fur im Alltag kombinieren lässt. Diesen Winter sind die Flauschmäntel gar nicht mehr aus der Streetstyle Szene wegzudenken.

Besonders angesagt ist jetzt Fake Fur, der ohnehin nicht mehr wirklich an echtes Tierfell erinnert. Pink, rot, blau oder Pastelltöne machen den Flauschmantel zum absoluten Hingucker. Wie ihr hier steht ist mein Fake Fur mit Farben wie Creme, hellrosa und hellgrau kariert.

Darum lieben wir diese Saison Fake Fur!

WÄRME

Ein Top Grund für darum lieben wir diese Saison Fake Fur ist, dass er uns warm hält. Die dicken Plüschjacken haben nämlich einen Vorteil: sie halten warm. Wenn es im Winter ungemütlich und kalt wird, können wir uns in den Flauschpelz richtig schön einkuscheln.

GLAMOUR

Schon in der Steinzeit galt ein umgehängtes Fell als absolutes Statussymbol.Normaler echter Pelz ist euer und steht für Luxus, Jet Set und Geld (naja und Tierquälerei… gut, dass es Fake Fur gibt). Nun gibt es die Kunstfelle derzeit überall zu kaufen und vom Preis her sind sie durchaus erschwinglich. Der Fake Fur verspricht ein bisschen Glamour für jedermann. Er zieht die Blicke auf sich und man fühlt sich damit irgendwie ein bisschen Diva. Probiert es ruhig mal aus, das Feeling im dicken Kunstpelz auf der Straße rumzulaufen ist schon ein besonderes.

PFLEGLEICHTIGKEIT

Einen echten Pelz müsste man wohl in jedem Fall zur Reinigung bringen. Beim Kunstpelz ist die Pflege etwas unkomplizierter. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Fake Fur zu Reinigen und zu Pflegen. Eine Art ist z.B. ganz simpel, der Gang zur Waschmaschine. Dabei sollte jedoch unbedingt auf das Etiquette geschaut werden. Manche Kunstfelle eignen sich nicht dafür! Ich habe mal einen Fellkissenbezug in die Waschmaschine geschmissen. Danach hat der sowas von gestunken und die flauschigen Fransen und Fusseln waren auch dahin – jetzt sieht er aus wie ein gelockter Bison. Ansonsten kannst du den Pelz ganz einfach mit der Hand waschen. Wichtig ist, ihn danach nicht in den Trockner zu stecken oder ihn sonst wie künstlicher Wärme  auszusetzen. Perfekt wäre wenn er in der Sonne schnell trocknen würde, was im Winter wohl schwer wird… Der leichteste Weg für die Reinigung des Fake Fur ist, einfach ein Reinigungsspray auf bestimmte Stelle aufzusprühen. Danach das Ganze gut auskämmen und zum Trocknen aufhängen.

Bei den meisten Pelzen, die wir derzeit auf Instagram zu sehen bekommen, ist schon fast klar, dass es sich dabei um Kunstpelz handelt. Es gibt jedoch auch sehr gut hergestellten Kunstpelz, der auf den 1. Blick kaum von echtem Pelz zu unterscheiden ist. Wer auf jeden Fall sicher gehen will, sich nicht versehentlich einen echten Pelz zuzulegen, dem helfen zwei Tests: Einmal die Häärchen der Jacke anpusten. Echter Pelz bewegt sich schon beim kleinsten Lüftchen, Kunstpelz bleibt jedoch starr. Um wirklich auf Nummer sicher zu gehen kann schließlich noch der Feuertest angewandt werden. Einfach ein paar Fasern ausreißen und anzünden. Am Geruch kann man feststellen, um welches Material es sich handelt. Echthaar riecht wie menschliches Haar noch Horn, künstliches stinkt nach Plastik und schmilzt zusammen.

Was sagt ihr zum Fake Fur Trend? YAY or NAY?

Das sind die schönsten Winter Trends 2018 | Must-Haves & It-Pieces

 

Darum lieben wir diese Saison Fake Fur! ❤

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.