Lange Haare – DIESE Fehler verhindern Haarwachstum

Lange Haare sind DAS weibliche Schönheitsideal. Um eine lange Mähne zu bekommen ist die richtige Pflege das A und O. Jedoch kann schon einer DIESER vier Fehler dein Haarwachstum immens verhindern!

1. Stress im Alltag

Stress und seelische Probleme finden hauptsächlich im Kopf statt. Die Auswirkungen finden sich aber auch schnell auf deinem Kopf wieder. Seelische Probleme und Stress im Job oder im Privatleben können unschöne Spuren an deinen Haaren hinterlassen. Brüchiges und ungesund aussehendes Haar können die Folge sein. Tipp: Vermindere deinen Alltagsstress so gut wie möglich. Spaziergänge in der Natur, Yoga oder Mediation können ein guter Anfang sein.

2. Schädliches Frisieren

Schwerer Haarschmuck oder Extensions, der die Haare ausreist wie sie sie zu sehr beschweren, begünstigen Haarausfall und kahle Strähnen. Ebenso durch das zu enge Tragen von Haargummis können die Haare an der Stelle brechen, an denen sie im Haar getragen werden. Die Top Killer für Haarwachstum bleiben Lockenstab, Glätteeisen und zu heißes Föhnen. Die Hitze strapaziert die Haarstruktur stark, die Folge sind trockene und brüchige Haarspitzen. Um gepflegtes, langes Haar zu bekommen sollte künstliche Hitze für die Haare so oft wie möglich vermieden werden. In meinem Post Einfache und festliche Frisuren für Weihnachten habe ich euch bereits einmal Frisurtipps für die Festtage gezeigt.

TIPP: Französinnen schwören darauf ihre Haare luftrocknen zu lassen oder gar mit nassen Haaren schlafen zu gehen – der out of bed Look am nächsten Tag macht dich unwiderstehlich! Muss trotzdem mal der Lockenstab oder das Glätteisen ran, unbedingt einen Hitzeschutz fürs Haar verwenden!

Lange Haare - DIESE Fehler verhindern Haarwachstum

 

3. Wahre Schönheit kommt von innen!

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung wird nicht nur mit einer schlanken Figur belohnt – ebenso ist langes, glänzendes Haar die Folge. Wenn du dich falsch ernährst oder bestimme Nahrungsmittel nicht in deinen Speiseplan integriert hast, kann ein zu langsames Haarwachstum in Folge von Nährstoffmangel daraus resultieren.

Gesunde Ernährung ist enorm wichtig wenn es ums Haarwachstum geht. Denn das Haar braucht Proteine für die Bildung von Keratin. Das ist das Horn, aus dem unsere Haare bestehen. Linsen, Kürbiskerne, Mandeln, Dinkel, HAfer, und Hirse sind wichtige Proteinlieferanten. Um die Kopfhaut und Follikel gesund zu halten ist Vitamin E essenzieller Versorger. Das sogenannte „Schönheitsvitamin“ findet man in Walnüssen, Sonnenblumen- und Olivenöl. Wer wie die meisten Frauen mit Spliss und Haarbruch zu kämpfen hat, sollte bei seiner Ernährung dringend auf Siliziumquellen achten. Denn Silizium sorgt dafür, dass kein Haarbruch und Spliss entstehen. Um dieser unschönen Entwicklung entgegen zu steuern empfehlen sich als Siliziumlieferanten Hirse, Hafer und Brennesseln. Ebenfalls kann Zinkmangel Grund an verzögertem Haarwachstum sein. Das Spurenelement Zink ist ein wichtiger Bestandteil für die Gesundheit unserer Haut und somit auch unserer Kopfhaut. Denn für gesundes und schnell sprießendes Haar ist eine gesunde Kopfhaut Vorraussetzung. Die natürliche Zufuhr von Zink erhältst du durch Rindfleisch, Seefisch, Käse und Vollkornprodukte. Einen extrem hohen Zinkanteil weisen übrigens Austern auf.

4. Schönheitskiller Alkohol

Auch zu viel Alkohol kann das Haarwachstum hemmen. Denn Alkohol im Übermaß verlangsamt den Stoffwechsel, was wiederum verhindert, dass deine Haare schnell wachsen. Außerdem trocknet Alkohol das Haar aus und macht es somit anfälliger für Spliss. Also lieber mal zum Wasser oder Smoothie greifen 😉

Lange Haare - DIESE Fehler verhindern Haarwachstum

Lange Haare – DIESE Fehler verhindern Haarwachstum

Ich trage die Extensions von Koko Couture in Toffee Brown

 

Du magst vielleicht auch

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.